William Rott „Überlebe: Die Anstalt“

Rezension:

Dieses Buch hat mich von Anfang an so gefesselt, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Richard wacht in einem fremden Bett auf und weiß nicht, wie er dort hingekommen ist. Er kann sich an nichts mehr erinnern. Nachdem er sich etwas erholt hat, versucht er herauszufinden, wo er ist. Als er die Tür von seinem Zimmer aufmacht, denkt er, er wäre in einem Krankenhaus. Dieses wird sich jedoch ändern, denn nachdem er Kate kennengelernt hat, bekommt er Zweifel, ob es sich wirklich um ein Krankenhaus handelt. Es passieren Dinge, die Richard zum Verzweifeln bringt, aber ihn auch den Mut aufbringen lässt, eine Klärung der undurchsichtigen Vorgänge zu wagen.

Das Cover passt hervorragend zum Buch. Der Schreibstil des Autors ist perfekt. Von Anfang an baut sich eine Spannung auf, die manchmal mit einer Gänsehaut einhergeht. Die Protagonisten werden detailliert beschrieben, sodass man sich in sie hineinversetzen kann. Auch wird die Umgebung optimal beschrieben.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon auf weitere Bücher des Autors.

Facebook / Instagram / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: