Cornelia Schäfer „Einfach kann jeder: oder Wie angle ich mir einen Mann „

Klappentext:

Zwei Freundinnen im Rücken, Reizgas in der Tasche und ab zum Blind-Date. Ist das Liebesleben einer Alleinerziehenden noch zu retten?

Im Kopf jung und verrückt, steht Nadja, Mitte dreißig, am Scheideweg. Mit klaren Vorstellungen, was sie von einem Mann erwartet und wie er auf keinen Fall sein darf, weigert sie sich, ihr Leben ruhig zu verbringen. Die Suche nach Mister Right beginnt. Gemeinsam mit ihren Freundinnen stolpert sie blauäugig in eine total verrückte Zeit in ihrem ansonst so monotonen Leben und bald regiert das Chaos. Doch was ist stärker? Nadjas Wunsch, dem Alltag zu entfliehen, oder die Sehnsucht nach einer echten Partnerschaft auf Augenhöhe? Und gibt es Mister Right wirklich?

Rezension:

Dieses Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Nadja lebt mit ihrem Sohn Tim nach der Scheidung von ihrem Ex-Arsch alleine. Sie krempelt nicht nur ihre Wohnung um sondern auch ihr Leben. Während ihrer wöchentlichen Mädelsabende treffen sie und ihre Freundinnen einen Plan um wieder in die Männerwelt einzutauchen. Sie melden sich bei Dating-Portalen an und werden recht bald fündig. Es beginnt ein auf und ab der Gefühle vor allen bei Nadja, die immer von ihrem Teufelchen und Engelchen auf der Schulter begleitet wird.

Nadja und ihre Freundinnen haben mich zum Lachen gebracht und man fühlte mit ihr, wenn sie sich unwohl fühlte bei einem Treffen.

Dieses Buch kann man nur empfehlen und ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Amazon

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: