Autoreninterview mit Sabine Buxbaum

Frage 1: Wann hast du angefangen zu schreiben, und was hat dich schlussendlich dazu gebracht dein erstes Buch zu veröffentlichen?

Ich habe schon in Kindertagen angefangen, Geschichten zu schreiben. Später folgten hauptsächlich Gedichte, entweder für mich selbst oder zu speziellen Anlässen. Die Inspiration für mein erstes Buch fand ich dann auf einer Englandreise. Schon Jahre davor habe ich angefangen, mich für die englische Geschichte zu interessieren. Aus meiner Liebe zu England und dessen Geschichte, kam mir die Idee für einen historischen Roman. Er erschien 2008. In der Zwischenzeit schreibe ich in mehreren Genres.

Frage 2: Wie fühlst du dich wenn deine Bücher online gehen und die ersten Lesermeinungen dazu eintreffen?

Es ist immer eine Mischung aus Euphorie und Angst. Zur Freude über das abgeschlossene Projekt kommen Zweifel, ob es den Lesern gefällt.

Frage 3: Wer oder Was hat dich zu deinen Geschichten inspiriert, oder schreibst du einfach darauf los?

Manchmal sind es Szenen aus dem alltäglichen Leben, die mich zu einer Geschichte inspirieren. Manchmal sind es Träume. Ich träume sehr lebhaft und manchmal ergibt sich daraus der Plot für eine neue Geschichte.

Frage 4: Gibt es einen Lieblingsort an dem du schreibst?

Aktuell schreibe ich am liebsten in der Küche. Es ist irgendwie der ruhigste Raum im Haus.

Frage 5: Was sagen deine Familie und Freunde dazu das du schreibst und lesen sie deine Bücher?

In der Zwischenzeit haben sich alle damit arrangiert, dass ich manchmal stundenlang abtauche, um Geschichten zu verfassen.

Frage 6: Als Autor wachsen einem sicher die Protagonisten die man entstehen lässt ans Herz, wie geht es dir dabei wenn du unter ein Buch das Wort ENDE schreibst?

Grundsätzlich überwiegt die Erleichterung, wenn ein Projekt abgeschlossen ist. Ein kleiner Abschiedsschmerz besteht immer, aber meistens lenkt mich dann ein neues Projekt mit neuen Protagonisten davon ab.

Frage 7: Gehst du neben dem Schreiben auch noch einem anderen Beruf nach, wenn ja welchen? Und wie schaffst du es das alles unter einen Hut zu bringen?

Hauptberuflich bin ich Ärztin und tatsächlich ist es schwierig, alles unter einen Hut zu bringen. Aber mit einem guten Zeitmanagement klappt es schon.

Frage 8: Gibt es etwas das du deinen Lesern gerne mitteilen und sagen möchtest?

Vielen Dank, dass ihr meine Bücher lest. Falls sie euch gefallen, wäre es ganz toll, wenn ihr sie bewerten und rezensieren würdet. Ihr helft uns Autoren mit euren Rückmeldungen und motiviert uns zum Weitermachen.

Vielen Dank für das interessante und offene Interview Sabine und viel Erfolg mit allem, was du noch schreibst. 

Facebook / Instagram / Twitter / Website / Amazon

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: