Andreas Seiller „JOSHUA: Die verlorenen Kinder“

Rezension:

Dieses war mein erstes Buch des Autors Andreas Seiller und es hat mich sofort in den Bann gezogen.

Es werden 4 tote Kinder gefunden und nun beginnt für das Ermittlerteam eine aufwendige kriminalistische Arbeit. Dabei stoßen sie auf einen Verdächtigen, der jedoch ein Geheimnis verbirgt. Weiter möchte ich nichts dazu schreiben, denn sonst würde ich spoilern.

Werden sie den Fall lösen?

Der Schreibstil ist flüssig und spannend bis zum Schluss. Man kann sich perfekt in die Protagonisten hineinversetzen, sodass man mit ihnen leidet und sich auch freut. Das Zwischenmenschliche kommt auch nicht zu kurz.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon auf weitere Fälle.

Facebook / Instagram / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: