Silvia Siebler-Ferry „Heimat war gestern“

Gestern war die Welt noch in Ordnung. Heute ist Krieg. Ein Tag im Leben verändert alles.
So auch von den Menschen in diesem Buch. Für eine meiner Radiosendungen interviewte ich syrische Flüchtlinge. Ihre Geschichte berührte mich so sehr, dass ich beschloss, sie niederzuschreiben.
Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Es rüttelt auf, schockiert und macht fassungslos. Noch heute fällt es mir schwer, Lesungen zu halten. Ich habe mit den Protagonisten geweint und ihren persönlichen Horror anhand ihrer Erzählungen erlebt.

Facebook / Instagram / Angelnova-Verlag / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: