Reinhard Paul „Personalauswahl in deutschen Unternehmen oder War ́s wirklich der „richtige“ Bewerber?“

Rezension:

Es ist ein trockener Stoff für Personen, die sich mit der Materie nicht auskennen. Für Leute die im Personalwesen tätig sind, ist es bestimmt eine Lektüre, das zum Umdenken, anregen kann oder sollte. Denn es läuft nicht immer alles rund in den Einstellungsgesprächen. Wer Lücken in seinen Lebenslauf hat, muss sich beim Vorstellungsgespräch einem Verhör unterziehen. Wer sich als Bewerber nicht einem Verhör unterziehen möchte, sollte seine Bewerbungsunterlagen vollständig vorlegen.

Es werden einige Beispiele angeführt, nach welchen Kriterien die Bewerber aussortiert werden. Es könnte nicht schaden, sich das Buch anzuschauen, um besser gewappnet zu sein, beim Vorstellungsgespräch.

Was man auch wissen sollte ist, dass manche Firmen Stellenausschreibungen in der Zeitung haben, aber kein Personal suchen, sondern nur Werbung machen.

Für euch Bewerber wird das Buch eine Hilfe sein.

Facebook / Instagram / Europabuch / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: