Pari Stiller „Abspenstig“

Rezension:

Die Familie Crown lebte in ihrem Haus ein sorgenfreies Leben. Paul Crown arbeitet als Softwareentwickler. Es gab öfters Streit zwischen den Eheleuten da Paul sich nur um seine Arbeit kümmerte. Eines Tages war die Mutter Christine und der Hund Cute verschwunden. Ihr Vater sagte, dass sie mit einem anderen Mann abgehauen ist. Mittlerweile waren 2 Jahre vergangen und sie hatten nichts von ihrer Mutter gehört. Der Vater, der wie eine Glucke über seine Kinder Laura, David und Malcon wachte, musste für einen Tag für die Firma auf einer Messe eine Software vorstellen.  Es war ihm gar nicht wohl dabei seine Kinder für viele Stunden allein zulassen. Als der Vater aus dem Haus war, wollte David im Internet nach Hinweisen über ihre Mutter suchen. Es gab nur ein Problem, das ihr Vater sein Büro immer abschloss, aber David wusste, wo der Schlüssel war. Dieses Mal lag er nicht in der Blumenvase. Wie sollte David nun die Tür aufkriegen? David suche in der Küche nach einem Gegenstand, womit er das Schloss öffnen konnte. Er fand eine dicke Büroklammer, die er sich zurechtbog und öffnete die Tür zum Büro. David fand keinen Hinweis im Internet über den Verbleib seiner Mutter. Als er aufgeben wollte, sah er auf den Bildschirm ein Icon Horror-Game. Nun war seine Neugier geweckt und er klickte es an. Auf dem Bildschirm erschien der Spielführer welcher sagte gib mir eine Seele und David sagte den Namen seines kleinen Bruders, der auf einmal verschwand, damit fingen die Probleme an. Werden Sie ihren Bruder und die Mutter finden?

Dieses ist mein zweites Buch, das ich vorab lesen durfte. Mit dem Buch „Abspenstig“ hat die Autoren Pari Stilla mal wieder voll auf Spannung gesetzt.

Das Cover ist sehr ausdrucksstark. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Spannung hält bis zum Schluss.

Das Buch erhält von mir eine absolute Leseempfehlung.

Facebook / Instagram / Amazon

Unbezahlte Werbung

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: