Interview mit: Sven Schröter

Frage 1: Wann hast du angefangen zu schreiben, und was hat dich schlussendlich dazu gebracht dein erstes Buch zu veröffentlichen?

Schon als Kind habe ich viel gelesen. Vor allem sehr alte Bücher, die aus der städtischen Bibliothek aussortiert wurden und vielen aktuellen Büchern mit ihrem Ideenreichtum weit in den Schatten stellen. 2008 hatte ich mich dann selbst einmal ans Schreiben gewagt und versucht den alten Charme mit einem modernen Schreibstil zu verbinden. Daraus entstand schlussendlich 2020 mein Debüt ELEMENT – Das Schicksal der Erde.

Ich bin Sven Schröter, wohnte derzeit in Hamburg und bin Autor der Fantasyroman-Reihe ELEMENT. Ich bedanke mich ganz herzlich für diese tolle Möglichkeit.

Frage 2: Wie fühlst du dich, wenn deine Bücher online gehen und die ersten Lesermeinungen dazu eintreffen?

Ich bin tatsächlich immer sehr aufgeregt, wenn eine neue Rezension reinkommt und lese mir jede ganz genau durch. Daraus ziehe ich dann meistens einen Schnitt und verbessere in der Regel kleinere Fehler sofort. Aufgrund des am häufigsten genannten negativen Kritikpunktes, arbeite ich momentan sogar an einer Neuauflage des ersten Bandes und versuche sie noch vor dem Erscheinen des zweiten Bandes zu veröffentlichen.

Frage 3: Wer oder Was hat dich zu deinen Geschichten inspiriert, oder schreibst du einfach darauf los?

Die größte Inspirationsquelle für mich war „Marco Polo – Der Besessene“. Daher musste meine Geschichte auch unbedingt ein Reiseroman sein. Geschrieben wird nach einem vorher ganz genau durchgeplotteten Plan.

Frage 4: Gibt es einen Lieblingsort, an dem du schreibst?

Auf der Couch.

Frage 5: Was sagen deine Familie und Freunde dazu das du schreibst und lesen sie deine Bücher?

Viel darüber gesprochen wird eigentlich nicht, aber fast alle haben sich ein Exemplar gekauft, auch wenn die meisten von ihnen es wahrscheinlich niemals lesen werden.

Frage 6: Als Autor wachsen einem sicher die Protagonisten, die man entstehen lässt ans Herz, wie geht es dir dabei, wenn du unter ein Buch das Wort ENDE schreibst?

Da ich nur an einer Reihe schreibe, kam das noch nie vor. Aber ja, ich liebe meine beiden Protas sehr und fiebere bei jedem neuen Hindernis immer mit ihnen mit, auch wenn ich genau weiß, wie jede Situation ganz genau ausgehen wird.

Frage 7: Gehst du neben dem Schreiben auch noch einem anderen Beruf nach, wenn ja welchen? Und wie schaffst du es das alles unter einen Hut zu bringen?

Momentan bin ich aufgrund einer Krebserkrankung dauerhaft krankgeschrieben. Davor war ich Luftsicherheitskontrollkraft. Nach meiner Genesung werde ich dort aber wahrscheinlich nicht mehr tätig sein können.

Frage 8: Gibt es etwas das du deinen Lesern gerne mitteilen und sagen möchtest?

Für alle die auf Fantasy stehen und von ein wenig Abenteuer und Romantik nicht abgeneigt sind, schaut doch gerne einmal in meine ELEMENT- Buchreihe rein. Vielleicht ist es ja etwas für euch.

Vielen Dank für das interessante und offene Interview, Sven, und viel Erfolg mit allem, was du noch so schreibst.

Instagram / Amazon /

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: