F. E. Møle „Fuck“

Yessica sehnt sich nach Liebe. Und das um jeden Preis. Doch Hassan sieht mehr in
ihr als eine Partnerin. Oder weniger: Er will mit ihr Geld verdienen. So dauert es
nicht lange, bis sie auf dem Straßenstrich landet. Diese Arbeit setzt ihr mehr zu, als
sie zugibt. Denn alte Wunden reißen auf. Es gibt kein Entkommen. Kein Zurück.
Warum stirbt einer ihrer Stammkunden? Welche Rolle spielt ihre Freundin Dana
dabei? Und ist auch ihr eigenes Leben in Gefahr?
»Fuck.« spielt im Prostitutionsmilieu. Eine knapp gehaltene, derbe und schlichte
Sprache sowie abrupte Zeitsprünge spiegeln die Szene wider und stellen die
eingeschränkte Sichtweise der jungen Protagonistin in der Vordergrund.

Facebook / Instagram / Website / epubli Verlag / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: