Elisabeth Marienhagen

Zu sagen, dass ich schon als Kind gerne geschrieben habe, ist übertrieben. Viel lieber habe ich draußen mit meinen vier Brüdern gespielt und herumgetobt. Abends vor dem Zubettgehen gab es dann die geliebte Vorlesezeit.

Die Vorlesegeschichten waren uns nicht genug, deshalb mussten meine Eltern die Abenteuergeschichten mit uns Kindern als Helden weiterspinnen. Wir waren sehr enttäuscht, wenn sie fanden, dass irgendwann nichts mehr zu erzählen gab. Weil ich es nicht gut sein lassen wollte, endete ich einmal jämmerlich in den Fängen einer giftigen Qualle. Da musste ich mir selbst eine Lösung einfallen lassen – und bin zum Glück doch noch entkommen.

Als Schülerin habe ich dann Geschmack am Schreiben gefunden und meiner Familie die selbsterfundenen Geschichten vorgelesen. Danach folgten kleinere Geschichten für meine vier Kinder und Beiträge in Anthologien … Inzwischen schreibe ich in diversen Genre und habe seit 2017 eine Agentin, die wunderbare Alisha Bionda von der Agentur Ashera.

Und hier noch ein paar Eckdaten: Im Jahr 1961 bin ich in Zweibrücken geboren. Mit meinem Mann lebe ich in einer Stadtrandgemeinde von Regensburg. Studiert habe ich in Erlangen, wo ich eine Zeitlang am Institut für Geschichte der Medizin gearbeitet habe.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: