Dietmar Cuntz „MAINhatten Krimi: Sackgasse Band 7“

„Nur keine Hektik, auf fünf Minuten kommt es nicht an.“
Die Straßen waren nass, aber der nächtliche Verkehr ließ trotzdem zügiges Fahren zu. Einige feierlustige Passanten verließen die Bars und sangen vergnügt Weihnachtslieder. Er erkannte zwei junge Männer, die vor dem Imbiss standen und sich bemerkbar machten. Nachdem er das Taxi am Straßenrand zum Stehen brachte, kamen sie auf ihn zu.
„Wohin soll es gehen?“, fragte er sie.
Nachdem sich die Fahrgäste angeschnallt hatten, stellte Jakob die Taxiuhr an und fuhr entlang der Eckenheimer Landstraße in Richtung Preungesheim. Er sah den Beifahrer an, der vergnügt lächelte. Mit einer ruckartigen Bewegung zog dieser ein Pfefferspray aus der Innentasche und sprühte ihm Pfeffer aus kurzer Distanz ins Gesicht …

Facebook / Instagram / Website / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: