Dietmar Cuntz „Mainhattan Krimi: farben des weihers Band 13“

Rezension:

Auch dieser Fall hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Pepe und Bintje müssen wieder unter erschwerten Bedingungen und ohne Umwege mehrere Mordfälle lösen. Dieses wird manchmal erschwert durch ihre neue Chefin, die nicht immer mit den Ermittlungsmethoden von Pepe und Bintje klarkommt. Aber im Laufe der Zeit bilden die Drei ein perfektes Team.  Am meisten machen die Träume von Bintje ihr zu schaffen, sodass sie manchmal mit einigen Situationen nicht im reinen ist. Pepe hat jedoch auch diesmal so seine Schwierigkeiten.

Auch kommt das Privatleben diesmal nicht zu kurz. Allerdings betrifft es diesmal Pepe, der mit seiner jetzigen Lebenssituation nicht recht klarkommt.

Werden sie auch diesmal die Mordfälle aufklären?

Das Cover passt wieder perfekt zum Fall. Der Schreibstil ist wieder flüssig und die einzelnen Kapitel gehen nahtlos ineinander über. Die Protagonisten und die Umgebungen werden ausgezeichnet beschrieben, sodass man manchmal denkt dort mittendrin zu stehen. Die Glückskekssprüche passen wieder zu der jeweiligen Situation.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon auf weitere Fälle von Bintje und Pepe.

Facebook / Instagram / Website / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: