Claudia Konrad „Grenzenlose Intrigen: Tod in Alepochori“

Verbrannter Wald – schaurig, grausig.
Übler Verwesungsgeruch.
Es sollte ein entspannter Griechenlandurlaub werden, den sich der Pforzheimer Sonderermittler Wellendorf-Renz, genannt Welle, gönnen wollte.
Aber die feine Nase seines Vierbeiners veränderte alles.
Welles guter Ruf eilt ihm voraus.
Man bittet ihn, den Athener Kommissar bei der Mordaufklärung zu unterstützen.
Gemeinsam stoßen sie auf Angst, Korruption und skrupellose Intrigen bis in die höchsten Instanzen von Staat und Kirche.
Und trotz ihrer länderübergreifenden Ermittlungen können sie weitere eiskalte Morde nicht verhindern.

Pinguletta Verlag / Facebook / Amazon

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: