Carola Käpernick „Sei doch kein Jainhorn“

Warum ist entscheiden so schwer? Sind wir selbst diejenigen, die Angst vor einer Veränderung haben, oder werden uns Veränderungen von anderen nicht verziehen? Fest steht, dass die Komfortzone, so es denn eine gibt, sich verändern wird oder gar ganz dahin geht. Bei Entscheidungen aus einer Not heraus, ist so eine Komfortzone ohnehin nicht mehr vorhanden. Wer Entscheidungen vor sich herschiebt, hat noch keinen ausreichenden Leidensdruck. Auch wenn dich eine bestimmte Situation ankotzt, so scheint dies noch nicht so dramatisch zu sein, dass du an der Situation aktiv etwas verändern möchtest, wenn du keine Entscheidungen triffst, sondern sie vor dir her schiebst.

Amazon

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: