Britta Banowski „Eine Frau von Ost nach West“

was war eigentlich der Staat DDR und was ist aus ihm geworden nach der friedlichen Revolution von 1989, Wie geht es den Menschen, die sich damals dem Staat entgegen gestellt haben heute? All diese Fragen kann das Buch beantworten, aber vorher bekommt man einen Einblick in 30 Jahre DDR-Geschichte in Kurzform in Form einer biografischen Geschichte, oder besser ausgedrückt der Autobiografie einer ganz normalen Frau. Sie beschreibt ihr Leben noch in der DDR und was sich alles geändert hat seitdem. Auch nimmt sie viele Verluste mit, die sie in diesem Buch verarbeitet.Diese Biografie ist die Geschichte einer Frau, die nicht mehr als 20 Jahre DDR erlebt hat, und dann urplötzlich von einer Nacht auf die andere in einem Land leben lernen muss, welches sie als Feindbild kannte, nur wenige wissen noch, nach nunmehr 30 Jahren,was für ein Staat die DDR wirklich war, denn danach war nichts mehr wie vorher30 Jahre nach dem Fall der Mauer sieht die Autorin es ein wenig anders, aber wie hätte es denn besser gemacht werden können? Diese und andere Fragen stellt sich die Autorin in ihrer Autobiografie

Amazon

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: