Autoreninterview mit: Verena Novak

Frage 1: Wann hast du angefangen zu schreiben, und was hat dich schlussendlich dazu gebracht dein erstes Buch zu veröffentlichen?

Na du fängst ja gleich mit einer guten Frage an… 😊 Wann und warum ich mit dem Schreiben begonnen hatte, ist einfach zu beantworten. Ich lag vor einigen Jahren lang im Krankenhaus und habe ein Buch nach dem anderen verschlungen. Irgendwann, man glaubt es kaum, war ich es müde immer nur zu lesen. Naja und da hatte ich dann zu meinem Mann und zu einigen Freunden die große Klappe und sagte: „Ehrlich, mittlerweile kann ich auch solche Bücher schreiben!“ Und alle meinten nur mit einem doofen-erzählen kann sie viel- Grinsen: „Na klar mach doch!“ Und da hatte mich der Ehrgeiz gepackt. Ich wollte es ihnen beweisen, dass ich auch ein dickes Buch schreiben kann. Na und eigentlich sollte es nur ein Buch werden. Doch um ehrlich zu sein, beginnt man einmal seine eigenen Fantasien zu Papier zu bringen, kann man sehr schwer wieder damit aufhören. So ging es mir und seit dem schreibe ich für mich und für jeden, der einmal in eine andere Welt abtauchen möchte.

Frage 2: Wie fühlst du dich, wenn deine Bücher online gehen und die ersten Lesermeinungen dazu eintreffen?

Oh mein Gott das ist echt eine gruselige Zeit, denn ich möchte jedem Leser gern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und wenn ich das nicht schaffe, habe ich ganz schön damit zu kämpfen. Aber wenn ich es doch schaffe und meinen Lesern die Geschichten und die Kopfkinoreise gefallen hat, dann spring ich wie ein Springfloh auf Koffein umher und grinse den ganzen Tag vor mich hin. Denn genau dafür schreibe ich.

Frage 3: Wer oder Was hat dich zu deinen Geschichten inspiriert, oder schreibst du einfach darauf los?

Meine Inspiration sind die Wunder dieser Welt. Wenn ein Sonnenstrahl durch die grünen Bäume mir ins Gesicht scheint, oder der Regen meine Jacke durchnässt, wenn die Vögel im Dunkeln noch immer zwitschern und die Glühwürmchen dabei umher schwirren, dann höre ich Musik und sehe fantastische Welten plötzlich vor mir und ich bringe sie zu Papier. Doch diesmal, bei Alleria war es anders. Denn diese Geschichte hat mir mein jüngster Sohn geliefert. Er hat sie erfunden und mit mir zusammen immer weiter gesponnen, sodass uns nichts anderes übrig blieb, als dass seine Autorenmama sie zusammenfassen und aufschreiben musste. Natürlich kam nun meine Fantasy noch mit dazu.

Frage 4: Gibt es einen Lieblingsort, an dem du schreibst?

Ja, auf jeden Fall gibt es den. Einmal ist es meine große Buche im Garten. Unter ihr sitze ich gern im Sommer und verschwinde in meine Welten und zum andern schreibe ich gern am Strand von Bocas el Toro in Panama. Denn hier rauschen die Wellen und zwitschern die Papageien so bezaubern.

Frage 5: Was sagen deine Familie und Freunde dazu das du schreibst und lesen sie deine Bücher?

Mein Mann und meine beiden Söhne sind wahnsinnig stolz auf mich. Aber lesen, nein danke! Haaaahaaa…Es ist ihnen zu viel Romantik mit drin. Das Erste Buch von Avalee hat mein Schatz noch gelesen, fand es auch wirklich gut…doch es reichte ihm auch. Wie es nun mit dem Kinderroman ist? Mal schauen….

Frage 6: Als Autor wachsen einem sicher die Protagonisten, die man entstehen lässt ans Herz, wie geht es dir dabei, wenn du unter ein Buch das Wort ENDE schreibst?

Oh Gott, ist das immer schwer. Aber noch schlimmer ist es, wenn einer von ihnen stirbt, dann heul ich immer Rotz und Wasser, und dass obwohl ich es selber schreibe. Aber irgendwie kann ich solche Dinge nie verhindern. Ich kann es immer wieder nur bestätigen: Die Figuren haben ein Eigenleben.  

Frage 7: Gibt es etwas das du deinen Lesern gerne mitteilen und sagen möchtest?

Eigentlich nur, dass ich mich immer sehr freue, wenn ich ihnen durch meine Bücher ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Ich danke ihnen von Herzen, dass sie mir treu sind und meine Geschichten lesen und dass sie nie vergessen, dass nicht nur ich allein für dieses Buch verantwortlich bin, sondern noch viele Menschen mehr mit ganzem Herzblut an einem jeden Buch arbeiten. Lasst euch auch weiterhin von meinen Welten verzaubern. Eure Verena

Vielen Dank für das interessante und offene Interview Verena und viel Erfolg mit allem, was du noch schreibst.

Facebook / Instagram / BoD – Books on Demand / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: