»Andrea Reinhardt – Fünf, Vier … gleich sterben wir«

Rezension:

Auch dieses Buch von der Autorin hat mich wieder in seinen Bann gezogen. Von Anfang an baut sich eine Spannung auf.

Nachdem 5 Jugendliche entführt wurden, versucht die Polizei auf Hochtouren diese zu finden und einen Anhalt dafür warum.

Es zeigt sich, wie manipulierbar Menschen, besonders Jugendliche sind, wenn sie Einzelgänger sind und sich ihre Bestätigung durch Serien holen, in den sie zu 100 Prozent sich in die Personen hineinversetzen. Die Entführten müssen sich ihren Ängsten bzw. ihren Taten stellen. Dieses wird hervorragend durch die Autorin beschrieben, sodass man mit ihnen leidet und manchmal selbst diesen Ängsten gegenübersteht.

Die Protagonisten wurden detailliert beschrieben und perfekt ausgearbeitet. Ich habe mit allen gelitten. Auch der Kriminalkommissar hat mich mit seinem Handeln sehr beeindruckt. Zum Schluss sind noch einige Tränen geflossen.

Vielen Dank auch für die Danksagung.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Facebook / Instagram / Website / Zeilenfluss / Amazon / und in jeder Buchhandlung bestellbar.

Unbezahlte Werbung

Seitenzahl Print: 284

Seitenzahl E-Book: 289

Veröffentlichung: 22. November 2022

ISBN: 978-3967142570

%d Bloggern gefällt das: